Austria
info[at]amb.co.at

Ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen?

Ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen?

To Do Liste mit Kugelschreiber

Ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen?

Ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen?
Ist das OK oder ein Now-Go ?

Wer kennt das nicht? Man hat eine stressige Woche hinter sich: Familie, Haustiere, Job, Besorgungen, Behördengänge, ev. Renovierungen oder Reperaturen am Haus bzw. der Wohnung und schwups, ist eine ganze Woche vorbei.

Der Tag des Unterrichts ist wieder da und man hatte die ganze Woche keine Möglichkeit zu üben. Man hatte keine Zeit um sein Hobby, das Spielen eines Musikinstrumentes, auszuüben.

Es ruft das schlechte Gewissen ganz laut und so komplett unvorbereitet beginnen die Gedanken ihren Lauf zu nehmen:

– Soll ich ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen?
– Was soll ich dem Lehrer zeigen, wenn ich doch nichts gemacht habe?
– Ich wollte doch täglich mindestens 1 Stunde üben – was nun?
– Ich wollte mindestens 10% mehr können als beim Letzten mal, das habe ich nicht erreicht *panick* !
– Wie sehr wird es dem Lehrer auffallen, dass ich nichts geübt habe?
– Wird der Lehrer böse auf mich sein, weil ich nichts geübt habe?

im Dudelsackunterricht, Practice Chanter und Noten

Meine Antwort:

Kommt zum Unterricht.
Natürlich fällt es dem Lehrer auf, wenn mal nicht so viel wie üblich zu Hause geübt wurde. Man muss sich deswegen nicht gleich in ein tiefes Loch voller Vorwürfe stürzen. Nehmt am Unterricht teil, lernt etwas dazu und gebt euer bestes für die nächste Stunde besser vorbereitet zu sein.

Wieso machen wir uns dann Vorwürfe?

Manchmal vergessen wir einfach wozu Unterricht wirklich da ist und auch wozu nicht, deswegen möchte ich Euch die wichtigsten Punkte nochmal nennen.

Wozu dient der Unterricht?

Im Unterricht lernt ihr etwas Neues
– Es wird das vertieft, was Ihr bereits erlernt habt.
– Ihr bekommt im Unterricht Techniken gezeigt um alleine Üben zu können.
– Ihr bekommt gezeigt wie Ihr Euch stetig verbessern könnt.
– Es wird sich auf Prüfungen vorbereitet und am Umgang mit der Nervosität gearbeitet.

Wozu dient der Unterricht nicht?

– Im Unterricht wird nicht erwartet, dass du einen gewissen Prozentsatz erfüllst
– es erwaret niemand, dass du jedes Mal gleich gut bist
– es wird nicht erwartet, dass du alles beim 1. Mal kannst

Warum sollte ich mich zu Hause auf den Unterricht vorbereiten?

– Wie bei vielem im Leben: Übung macht den Meister!
– Durch das Wiederholen dessen, was Ihr im Unterricht gelernt habt, beginnt der Lernprozess.
– Ihr merkt Euch die Noten und Verzierungen besser umso öfter Ihr sie wiederholt.
– Bewegungsabläufe werden in den Fingern gefestigt.

Umso weniger Ihr zu Hause übt, umso länger wird es dauern, das Erlernte zu beherschen.

Zum Schluss noch:

Macht Euch nicht zu viel Druck. Natürlich sollte es nicht die Regel sein, dass Ihr ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmt.

Denn wenn Ihr Vorbereitet zum Unterricht erscheint, kommt ihr in Eurem Spielen schneller weiter. Niemand erwartet von euch einen gewissen Prozentsatz an Weiterentwicklung. Niemand erwartet von Euch, dass ihr täglich 2 Stunden lang übt. Wenn Ihr es also einrichten könnt 15 min zu Üben, dann tut das.

Dudelsack spielen soll Spaß machen!

Macht Ihr Euch zu viel Druck, leidet der Spaß darunter.

Wenn Ihr Euch also das nächste mal fragt, ob Ihr ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen sollt, dann erinnert Euch an diesen Beitrag.

Ihr wollt mehr über mich erfahren? Dann seit ihr hier genau richtig.

Wenn Ihr wollt besucht mich auch gerne auf Facebook oder Instagramm !

Ohne Vorbereitung am Dudelsackunterricht teilnehmen?

 

Schreibe einen Kommentar